Category: Theory of History (Re)read (All languages)

0

Burning Memory. On Koselleck’s Use of Lava as Metaphor

Koselleck 100

Lucila Svampa – We know Koselleck’s work primarily for its strong legacy in conceptual history and for his theory of historical times. However, a few years ago, research on his contributions to understanding memory began to gain impetus. What were his main contributions in this field, and why were they so controversial? This short article looks to better situate his understanding of memory, drawing attention to his peculiar use of lava as a metaphor.

0

Wahrnehmungsgeschichte

Koselleck 100

Bodo Mrozek – Riechen, Schmecken, Hören, Fühlen, Sehen: Reinhart Kosellecks Anmerkungen zu einer Wahrnehmungsgeschichte stehen in enger Verbindung mit seiner Biographie. Welche Rolle spielen die Kriegserlebnisse des ehemaligen Wehrmachtssoldaten und Lagerhäftlings für seine Konzepte – und wie historisierte er seine eigenen Sinneseindrücke?

0

The Incomprehensible, or Groping in the Dark: At the Limits of Concepts

Koselleck 100

Jan Ifversen – Darkness constitutes a paradigm opposed to enlightenment. While conceptual history is an approach suited to understand progressive semantic mastery, Reinhart Koselleck – although hesitatingly and implicitly – also developed an approach suited to situations where concepts are beyond reach and leave everyone groping in the dark. This entry traces Koselleck’s theory of the incomprehensible.

0

Die Geschichte des Humanitarismus neu lesen: das theoretisch-methodische Potential eines geschlechtskritischen Ansatzes

Tosca Roland – Mit seiner berühmten Erinnerung an Solferino sollte der Schweizer Philanthrop Henri Dunant im Jahr 1862 nicht nur den Anstoß zur Gründung der internationalen Rotkreuzbewegung geben. Er prägte zugleich eine geschlechtsspezifische Rollenverteilung im Kontext der humanitären (Kriegs-)Hilfe, die dem traditionellen Geschlechterbild des 19. Jahrhunderts entsprach. Von Humanitarismusforscher*innen wird diese Geschlechterordnung bis heute kaum thematisiert oder kritisch aufgearbeitet.

2

Realism, Historical Traces, and Unintentional Evidence. A Look at Charles S. Peirce

Tullio Viola – Charles S. Peirce is primarily read and discussed today for his contribution to logic and semiotics, and as a key figure in pragmatist philosophy. Much less known is his interest in history, both as a scientific discipline to be cultivated alongside philosophy and as fertile ground for philosophical reflection.

Qu’entend-on par histoire transnationale des concepts et pourquoi en faire ?

Corentin Marion – L’encyclopédie des Geschichtliche Grundbegriffe (Concepts historiques fondamentaux) dirigée entre 1972 et 1997 par Reinhart Koselleck, Otto Brunner et Werner Conze est sans aucun doute un grand classiquede l’histoire des concepts traditionnelle. Les entrées se limitent à l’espace germanophone, tout en prenant en compte l’influence des langues romanes sur l’allemand.
Beitrag in Deutsch Article en Franςais

0

Fortschritt reparieren. Die Psychologin Franziska Baumgarten kommentiert die deutsche Psychologie im Nationalsozialismus

Laurens Schlicht – Die Vorstellung, dass wissenschaftlicher Fortschritt grundsätzlich etwas Positives sei, wurde durch die Art und Weise zweifelhaft, auf die nationalsozialistische Wissenschaftler:innen ihre Wissenschaft praktizierten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde wissenschaftlicher Fortschritt wohl stärker als je zuvor in Frage gestellt: Wie hatte die deutsche Wissenschaft sich mit der nationalsozialistischen Barbarei gemein machen können?

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search